MICHELIN Reisen Entdecken Sie die Welt
Home > > > > > Vor Ort von A bis Z Türkei

Wo schlafen?

Die 5361 Hotels in Türkei

Hotelangebote in Türkei Alle Hotelangebote anzeigen

Voir tous les Bons Plans Hôtels Türkei

Vor Ort von A bis Z

Karte vergrößern

Vor Ort von A bis Z


Botschaften und Konsularische Vertretungen

Deutsche Botschaft – Atatürk Bulvari 114, Kavaklidere, 06540 Ankara, Tel.: (0090 312)-4555100, www.ankara.diplo.de Österreichische Botschaft – Atatürk Bulvari 189, 06680 Ankara, Tel.: (0090 312)-4055190, www.aussenministerium.at/ankara

Schweizerische Botschaft – Atatürk Bulvari 247, 06692 Ankara, Tel.: (0090 312)-4573100, www.eda.admin.ch/turkey


Einkaufen

In der Türkei gibt es viele interessante Produkte: Teppiche (bitte informieren Sie sich über die gültigen Zollvorschriften), Blechblasinstrumente, Onyx-Objekte, Lederwaren, Schmuck, Goldschmiedekunst, Wasserpfeifen, Gewürze etc.

Achtung: Die Ausfuhr von mehr als 100 Jahre alten Gegenständen wird in der Türkei streng bestraft!


Gastronomie

Restaurants gibt es sehr viele. Ihren Hunger können Sie schnell und preiswert mit Kebabs, Köfte, Pide und den traditionellen Meze stillen: In der Türkei gibt es überall einfache Imbissstuben (mit Neonbeleuchtung und Fernsehgerät), in denen in lockerer Atmosphäre stets gute Gerichte angeboten werden.

Essen ist in der Türkei sehr billig: Pro Mahlzeit müssen Sie etwa 5 bis 8 Euro rechnen (in den besten Restaurants der Großstädte wie Istanbul 15 bis 20 Euro).

Trinkgeld ist nicht unbedingt notwendig, wird aber gerne genommen.


Geld

Die offizielle Landeswährung ist die türk lirası (TL), also die türkische Lira (100 Kuruş sind eine Lira).

Wechselstuben

In der Stadt gibt es zahlreiche Wechselstuben. Geld kann auch am Flughafen, in den Banken und Hotels sowie auf der Post umgetauscht werden, wobei der Wechselkurs der Post häufig ungünstiger ist.

Reiseschecks

Reiseschecks werden bisher nur in den touristischsten Regionen und in den großen Städten verwendet. Eingetauscht werden können sie aber auf allen Postämtern.

Kreditkarten

In allen Städten und bei den wichtigsten Sehenswürdigkeiten gibt es Geldautomaten (für Visa und Mastercard).

In vielen Hotels kann mit Kreditkarte bezahlt werden, in den Pensionen ist dies jedoch sehr viel weniger üblich.

Budget / Lebenshaltungskosten

Die Lebenshaltungskosten sind in der Türkei niedrig (für ein Doppelzimmer in einer Pension müssen Sie inklusive Frühstück mit etwa 20 bis 25 Euro rechnen).

In İstanbul hingegen sind die Hotels und Restaurants viel teurer: Hier sind pro Übernachtung im Doppelzimmer zwischen 40 und 45 Euro einzukalkulieren, für ein gutes Abendessen 15 Euro.

Achtung: Mineralwasser bzw. Soda bedeutet in der Türkei „mit Kohlensäure“.


Gesundheit

Trinkwasser

Trinken Sie ausschließlich Mineralwasser und in keinem Fall Eiswürfel und Leitungswasser.

Notfälle

- Erste Hilfe: 112

- Polizei: 155

- Meeresrettungsdienst: 158


In der Türkei unterwegs

Auto

Die Straßen sind überwiegend in gutem Zustand, auf den Hauptstraßen herrscht jedoch immer starker Verkehr.

Es gibt zahlreiche Autovermietungen, die Preise entsprechen in etwa denen in anderen Ländern Europas.

Taxi und „Dolmuş“

Die Taxis sind in allen Städten zahlreich vorhanden und preisgünstig.

Besonders empfehlenswert sind die Dolmuş (Sammeltaxis): Diese fahren auf festgelegten Strecken, der Fahrpreis hängt davon ab, wie weit Sie fahren. Die Dolmuş fahren ab, sobald sie vollbesetzt sind (mit etwa 9 bis 12 Personen).

Zug

Vor allem an der Küste gibt es kaum Eisenbahnstrecken; zwischen Istanbul und Ankara hingegen ist der Zug das praktischste Transportmittel.

Bus

Die meisten Reisenden benutzen Busse, um sich in der Türkei fortzubewegen. Das Busnetz wird von Privatunternehmen betrieben und ist sehr dicht. Die Preise sind moderat.

Schiff

Es gibt viele Fähren, die auf dem Marmarameer, dem Bosporus, in den Dardanellen und an der Küste der Ägäis bis İzmir verkehren.

Die griechischen Inseln sind per Schiff nur im Sommer erreichbar.


Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten werden von der Präfektur festgelegt und können sich in jedem Jahr ändern. Die folgenden Angaben sind daher unverbindlich:

Banken: Montag bis Freitag von 8.30 bis 12 Uhr und von 13.30 bis 17 Uhr. Die Banken sind in manchen sehr touristischen Regionen auch am Wochenende geöffnet.

Post: In den Großstädten Montag bis Samstag von 8 bis 24 Uhr, Sonntag von 9 bis 19 Uhr. Außerhalb der Großstädte Montag bis Freitag von 8.30 bis 12.30 Uhr und von 13.30 bis 17 Uhr.

Geöffnete Restaurants gibt es zu jeder Tages- und Nachtzeit.

ln den Büros wird von 9 Uhr bis etwa 17 Uhr gearbeitet, während des Ramadans ist der Arbeitstag kürzer.

Sehenswürdigkeiten und archäologische Stätten sind im Allgemeinen täglich von 8 bis 18 oder 19 Uhr (im Winter bis 17 Uhr) geöffnet. Die Museen bleiben montags stets geschlossen (der Topkapı-Palast dienstags).


Sicherheit

In der Türkei gehen die meisten Diebstähle auf das Konto der Touristen und nicht auf das der Einwohner. Außerhalb der großen touristischen Zentren besteht kaum Gefahr.


Strom

220 Volt mit 50 Hertz gemäß den europäischen Normen.


Telefon

Das Telefonnetz ist gut ausgebaut und effizient, es gibt zahlreiche Telefonzellen.

Türkische Handynummern beginnen mit 04 oder 05.

Aus dem Ausland in die Türkei telefonieren

00 90 (bzw. aus den USA und Kanada 01190) + Ortsvorwahl + Rufnummer

Aus der Türkei ins Ausland telefonieren

00 + (49 für Deutschland, 43 für Österreich, 41 für die Schweiz) + Ortsnetzvorwahl + Rufnummer

Innerhalb der Türkei telefonieren

- Für einen Anruf im selben Sektor wählen Sie direkt die siebenstellige Rufnummer. Beispiel: 257 11 11.

- Für ein Ferngespräch wählen Sie 0 + Ortsvorwahl (jede Region hat eine dreistellige Vorwahl) + siebenstellige Rufnummer. Hinweis: İstanbul teilt sich in zwei verschiedene „Regionen“ auf: den europäischen Teil (Vorwahl 212) und den asiatischen Teil (Vorwahl 216).

Seitenanfang